Haustierfan

Haustierfan

Gesundheit von Wohnungskatzen

zu Haustierfans Blogübersicht

Eintrag vom 27.05.2016

Freigänger haben meist eine niedrigere Lebenserwartung, als Wohnungskatzen. Denn sie spielen viel draussen und begegnen da täglich zahlreichen Gefahren, wie z.B. Autos oder Parasiten.
Trotzdem gibt es auch bei Wohnungskatzen ein paar wichtiger Sachen, wenn es um die Gesundheit der Tiere geht!

1) Übergewicht vermeiden!

Wohnungskatzen haben deutlich weniger Auslaufsmöglichkeiten und sind deshalb häufiger weniger aktiv als Freigänger Katzen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll darauf zu achten, dass auch Wohnungskatzen sich genügend bewegen und ausreichend spielen können. Sonst werden die Tiere faul und träge - sind gelangweilt und können so sogar depressiv werden. Dies schlägt sich auch auf die gesundheit nieder, denn inaktive Katzen werden häufiger krank. hier verhält es sich ähnlich, wie beim Menschen. Der Kreislauf wird träge, der Blutdruck steigt und auch das Herz bekommt Probleme! Also umbedingt darauf achten!

2) Seelische Gesundheit!

Die Futterspiele, die man den Wohnungskatzen anbieten kann, um Langeweile zu vermeiden, sind gleichzeitig, als Nebeneffekt auch gut für die Fitness! Katzen, die sich langweilen, können jedoch auch richtig krank werden und Verhaltensstörungen entwickeln.

Deshalb empfiehlt es sich Wohnungskatzen nicht allein zu halten. Idealerweise sollten sie einen Artgenossen haben, mit dem sie spielen und toben können. Falls das nicht geht, kann man der Samtpfote einen gemütlichen Platz am Fenster anbiten, damit sie die Draußenwelt betrachten kann. Das ist fast wie Kino für Katzen!

3) Zum Trinken animieren!

Wine weitere Gefahr bei Wohnungskatzen, ist dass sie zu wenig trinken! Deshalb sollte man den Tieren jeden Tag einen frischen Wassernapf hinstellen. Sonst könnten die Katzen anfangen aus der Toilette oder den Blumentöpfen zu trinken! Dies kann jedoch die Gesundheit der katzen gefährden! Denn in der Toilette könnte die Katze etwas vom Reinigungsmittel mittrinken oder kaputte Pflanzenbestandteile aus den Blumentöpfen. Beides ist für Katzen nicht gut und kann zu einer gefährlichen Verfiftung führen!



Mehr unter einfachtierisch.de

Bisher noch keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
GabyK
GabyKOnline seit
18 Minuten
Dreavoss
DreavossOnline seit
21 Minuten
mmeistner
mmeistnerOnline seit
34 Minuten