Haustierfan

Haustierfan

Wann ist professionelle Hilfe sinnvoll?

zu Haustierfans Blogübersicht

Eintrag vom 14.07.2016

Katzenerziehung ist gar nicht so leicht, wie man denkt! Jede Katze ist individuell und hat somit einen eigenen Charakter und ein eigenes Temprament! Deshalb kann es häufig sein, dass man mit einfachen Tricks einfach nicht weiterkommt und an der Erziehung des Stubentigers verzweifelt! Ein Katzenexperte kann in solchen Situationen Abhilfe verschaffen und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Doch wann sollte man sich an ihn wenden?

Wann sollte man sich Rat holen?

Manche Angewohnheiten der Katzen sind besondes lästig für ihre Besitzer und lassen sich nicht abgewöhnen. Wenn die Samtpfote sich eigenständig in der Küche bedient, die Möbel zerkratzt, Schuhe und Kleider zerkaut oder ständig auf den Teppich pinkelt - kann professionelle Hilfe notwendig sein.

Rat holen:

Natürlich kann man sich zunächst bei Nachbarn oder auch Freunden mit Katzen Rat holen. Darüber hinaus gibt es auch das Internet. Auch hier werden unterschiedliche Themen der Katzenerziehung ausführlich besprochen und diskutiert.

Doch Vorsicht! Im Internet kann es auch Ratschläge geben, die nicht unbedingt hilfreich sind. Es wird häufig erwähnt, dass man die Katze für ihr Verhalten mit Schägen oder Ähnlichem bestrafen soll. Das ist keine richtige Herangehensweise! Aus diesem Grund, ist es sinnvoll nicht zu 100% auf das weitverbreitete Halbwissen zu vertrauen. Wenn die Probleme mit der Katze, nicht zu lösen sind, sollte man sich an einen Spezialisten wenden.

Katzentherapeut:

Die Begriffe Katzenpsychologe und Katzentherapeut sind nicht geschützt. Aus diesem Grund, sollte man sich über den ausgewählten Spezialisten gut informieren und Referenzen einholen. Ein persönliches Gespräch kann auch eine gute Möglichkeit sein, um herauszufinden, ob die Chemie stimmt.



Mehr dazu unter einfachtierisch.de

Bisher noch keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online