Baby Bumbi... mein Seelenkater. ♥

marifri
  • Mäusejäger
Beiträge: 1247
Wir Christen glauben doch auch an die Auferstehung, und das hat geanuso wenig mit Esotherik zu tun. Ob man jetzt dran glaubt, daß man in einem anderen Körper wiedergeboren wird, oder daran, daß man im Jenseits weiterexistiert, ist doch gar kein so großer Unterschied. Vor allem, wenn ein Mensch oder Tier sehr jung sterben mußte, kann es ein Trost sein, zu wissen, daß mit dem Tod nicht alles zu Ende ist. Sorry, aber daran glaube ich, auch, wenn ich nicht weiß, welche der beiden o. g. Varianten wahrscheinlicher ist!!!
Ich bin schon mit Katzen aufgewachsen, und mein Motto lautet:
Ein Leben ohne Katze(n) ist möglich, aber sinnlos! - in Abwandlung von Loriots berühmten Mops-Zitat
Katzenpapa 9
  • Forenkätzchen
Beiträge: 2

Bumbi , und mein Gedenken an meinen Schmusekater Pedro

Mir laufen die Tränen bei der tragischen Geschichte von Bumbi , nicht weniger tragisch ist der Tod meines Schmusekaters , meinem kleinen Baby , meinem Pedro , er hatte dreieinhalb jahre , war mir in der Nachbarschaft zugelaufen als ich nachts von der Arbeit heimkam , er kam gleich zu mir ins Haus , obwohl wir uns fremd waren , und nichts voneinander wussten , doch er kam rein und blieb , wollte gar nicht mehr von mir weggehen , und weigerte sich das Haus zu verlassen , als ich den süssen kleinen Kerl gefüttert und mit ein wenig lauwarmer Milch versorgt hatte , ich dachte , sicher gehört er jemandem der ihn vermisst , und ich sah , dass er ein Tattoo im linken Ohr hatte , eine Kennummer , und er hatte einen Chip , doch der Tierarzt sagte , es sei kein Besitzer auf dem Chip vermerkt . So behielt ich den kleinen Kater erstmal bei mir , und er wich mir nicht mehr von der Seite . Und so blieb er bei mir , ich liebte ihn und er liebte mich , und seine Liebe zeigte er mir auch unmissverständlich . Ich war so glücklich dass er da war und ich wollte für immer sein Papa sein , und gab ihm den schönen Namen Pedro , doch das Schicksal meinte es nicht gut mit uns , Pedro wurde nach 2 Jahren plötzlich krank , und starb leider innerhalb von nur 4 Tagen , er schlief in meinen Armen ein , er atmete auf einmal ganz schnell , dann verkrampfte er sich und atmete aus , und dann blieb sein kleines Herz stehen . Trotz meiner Verzweiflung , meiner Angst , versuchte ich meinen kleinen Pedro wiederzubeleben , so wie ich es beim Rettungsdienst gelernt hatte , doch auch mein sofortiger Rettungseinsatz kam leider schon zu spät , ich weinte und schrie meinen Schmerz , meine Trauer , meine Verzweiflung in die Nacht . Doch alles bitten und Flehen konnte nichts mehr helfen , Pedro starb am frühen Morgen , und ich hielt ihn laut weinend im Arm bis die Leichenstarre einsetzte , dann legte ich Pedro in seine kleine Transportbox , deckte ihn liebevoll zu und ging mit ihm zum Termin mit dem Arzt , doch es war ja zu spät und ich musste mich um seine Bestattung kümmern , weinend fuhr ich ihn in die Tierklinik , die alles in die Wege leiteten , damit Pedro eingeäschert werden konnte . Am 8.9. 2017 holte ich seine Urne ab , und brachte Pedro nach Hause , wo ich seine Transportbox liebevoll zur Grabstätte hergerichtet habe , er soll erstmal bei mir daheim seine letzte Ruhe finden , später , wenn ich pensioniert werde und das Land verlasse , werde ich Pedro dort bestatten , wo ich bis an mein Lebensende leben werde , denn ich möchte meine Tiere alle bei mir haben bis zu meinem Lebensende . Aber Pedro kann im Tierhimmel sagen : ,, Ich wurde sehr geliebt '' . Es vergeht kein Tag an dem ich mein Baby nicht vermisse und werde noch sehr viel um ihn weinen , wer Tierliebe erfahren hat , weiss wie schmerzlich der Abschied von seinem geliebten Begleiter ist , dieser Schmerz vergeht nie , diese Wunden kann auch die Zeit niemals heilen .
Zuletzt geändert am 09.09.2017 02:23 Uhr
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online