Blasenentzündung bei Katzen

mazda323
  • Forenkätzchen
Beiträge: 106
Aus gegebenen Anlaß wollte ich mal ein paar Infos zur Thematik "unters Volk bringen"
Meine Katze Lisa hat es leider damit "erwischt" da sie ewig lang bei Eiseskälte auf ihrem Balkon die großen "Piepmätze" am Haus gegenüber beobachtete.
Bemerkt hatte ich die Erkrankung durch ständiges "Wasserlassen" mit sehr wenig "Ergebnis". Normalerweise macht sie so am Tag zwischen 2-3 "L-Eier große" Häufchen und ein paar "Würste" dazu Plötzlich rannte sie ca aller 5 min auf ihr Katzenklo saß ewig lange da und die "Ausbeute" war meist etwas größer als eine Kaffeebohne.Dazu die Sauerei mit dem weißen Katzenstreu (LIDL)
welches in der ganzen Wohnung verteilt war Naja dafür kann sie nichts da trotz "abkratzen" am Rand der Katzentoilette immer noch kleinere Reste unter den Füschen sich befinden.Bei "normalen" Toilettenbesuch bemerke ich davon fast nichts weil sie im Bad wo die "Kiste" steht noch über 2 Läufer muß,welches den größten Teil abhalten
Nun mit ihr zur Tierärztin welche durch abtasten und Fieber messen sowohl meiner Erzählung mit dem Balkon sofort die Diagnose Blasenentzündung stellte.Lisa bekam 2 Spritzen,eine Antibiotika und eine zur Entspannung/Entkrampfung.Dazu den Hinweis "Balkonverbot" und viel Wärme.Es dauerte ca 2 Tage bis das Antibiotikum seine erste Wirkung erzielte und der Toilettenbesuch weniger wurde. Auch die "Hinterlassenschaften" wurden dabei immer größer.Nach 8 Tagen,gestern, bin ich wieder hin zur Tierärztin zur Kontrolle. Lisa wurde wieder gründlich untersucht und gewogen und bekam eine Antibiotika Spritze mit "Depotwirkung"für14 Tage.
Seit heute früh hat sich der "Zustand" soweit gebessert daß ich von "Gesundung" sprechen kann,also ihre 3 Häufchen "normaler" Größe .Gekostet hat mich der "Spaß" das erste mal ca 25 Euro und beim 2.mal 30 Euro, für den/diejenigen welche dies interessiert Reiche ich am Jahresende bei Lisas Krankenversicherung ein so daß mir nur minimale Kosten entstehen
Achja während der Krankheit hat Lisa keine weiteren Anzeichen gehabt. Sie ist munter herumgetollt und hat "Blödsinn" gemacht.Auch gegessen und getrunken hat sie wie immer so daß man(n) gar nicht bemerkt hätte daß sie krank ist.
Mir tut sie eigentlich Leid da sie vor der verschlossenen Balkontür sitzt und nicht,noch nicht,rausdarf. Irgendwie versteht sie das wohl nicht. naja wenn es wieder etwas wärmer wird bekommt sie ihren Balkon wieder.
L.G. Thomas
Katzen sind die klügeren Menschen
Miezie
  • Moderator
Beiträge: 439
Hallo,
dann bist Du noch mit der Katze "billig" davongekommen. Ich hatte bei meinem Kater dasselbe Problem gehabt, mit dem Ende eines Penisamputation, alles im allem kostet der "Spass" über 2000 Fr. mit den Medis.
Heute ist er gesund, ich muss einfach höllisch aufpassen, dass er nicht in den Stress kommt. Was wieder schwierig ist zur Zeit.
Er muss auch lebenslang Spezialfutter haben.

LG
mazda323
  • Forenkätzchen
Beiträge: 106
das tut mir ja leid mit deinem kater. vieleicht hatte ich einfach nur glück daß ich es sofort bemerkte und reagieren konnte.lisa ist eine "hauskatze" mit balkon bei einem freigänger würde diese erkrankung eventuell später oder gar nicht rechtzeitig erkannt werden würde ich meinen.die kosten sind ja äußert heftig die du/ihr tragen mußtest. ich könnte die summe ohne kredit gar nicht aufbringen und habe lisa deshalb krankenversichert.operationskosten ,wenn es denn mal irgendwie sein sollte werden da übernommen und auch tierarzbesuche sind da mit versichert.lediglich 20 % eigenanteil werden mir dabei berechnet.vorsorgeuntersuchungn/wurmkuren werden bis 70 euro erstattet usw.
mit dem futter das ist ja voll doof.lisa ist beim futter mehr als mäkelig und würde da bestimmt "verhungern"
l.g. thomas
Katzen sind die klügeren Menschen
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online