Blutiger Urin bei meinem Kater ohne Grund!?

AnikaW
  • Forenkätzchen
Beiträge: 2
Hallo ihr Lieben!

Bin neu hier und hab gleich mal eine Frage!

Mein Kater wir nun bald 1 Jahr und hat seit ca. einem halben Jahr Probleme mit einem Blutigen Urin.
Es begann alles damit das er (augenscheinlich) Blutstropfen in der Wohnung verlor und der urin im Kisterl rosarot war. Bin sofort mit ihm zum Arzt, er stellte eine Blasenentzündung fest und Sedimente Harn. Also Antibiotika und Futterumstellung auf ein Tierarztfutter.
Daraufhin keine Besserung auch nach der zweiten Antibiotika Runde.
Dann haben wir einen Ultraschall, ein Röntgen. Eine Blutabnahme gemacht und eine Harnkultur angelegt. Alle Untersuchungen unauffällig (auch keine Sedimente mehr) bei der Kultur nur “nach längerem bebrühten wenig keimchen gefunden“ nun hatten wir wieder Antibiotika und Kortison gegeben. Der Tierarzt mein das sich die Blasenschleimhaut nicht beruhigen kann.
Futter hab ich jetzt komplett auf barf umgestellt (war ein harter weg)

Hat jemand von euch Erfahrung damit? Bin echt schon verzweifelt
Liebe Grüße!
Miezie
  • Moderator
Beiträge: 439
Ja ich! Mein Kater hatte dieselben Probleme, es war so schlimm, dass er nicht einmal mehr pinkeln konnte. Er bekam zuerst Metacam, dann 5 Monate später fing es wieder an, da bekam er Marbocyl. Es wurde so schlimm, dass er noch Struvitsteine bekam und beim ihm die Harnröhre am Penisschaft verstopfte. Er hatte FLUDT. Er hing an einem seidenen Faden. Letzte Lösung war eine PU (Perineale Urethrostomie) Penisamputation. Dann fing es wieder an, dann bekam er Veraflox, ich bekam Angst dass es wieder anfängt weil ich in dieser Zeit umziehen musste, zum Glück ist er gesund geblieben.
Er muss jetzt Diätfutter haben, das ich jetzt mische mit dem normalen Futter und immer sein Urinverhalten beobachte.

Der TA meinte dass der Kater sich selber stresst, und unglücklich ist es, dass der Kater nur TF frisst, ich habe schon alles ausprobiert -.-

Es ist etwas hartnäckiges, Dein TA und Du müssen einfach schauen, dass es richtig behandelt wird, bevor es einen chronisch Verlauf nimmt.
AnikaW
  • Forenkätzchen
Beiträge: 2
Hallo!
Danke für deine Antwort! Ohhh mein gott!! Des hört sich ja schlimm an. Dein armer Kater!
Das witzige ist ja das er keinen grieß oder Steine hat. Er hatte auch nie Probleme beim urinieren. Es is einfach “nur“ Blut dabei und das is halt nicht normal!
Sie meint das die Blasenschleimhaut sich nicht mehr beruhigen kann. Und Stress hat er keinen (denk.ich mir halt, ist ein Hauskater mit seinem Bruder , also auch nicht alleine)
Bei der Futterumstellung hat meine Tierärztin gemeint so natürlich wie möglich ernähren deswegen sind wir auf das barfen (rohfleisch fütterung) umgestiegen und lange gabe von kortison.

Lg
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Campina
CampinaOnline seit
56 Minuten