Mein Brief an Catspot zum Thema Futter und die Reaktionen

mlangfeld1
  • Forenkätzchen
Beiträge: 6
Hallo Katzenfreunde,

der letzte Newsletter hatte als Leitartikel das Thema Katzenfutter. Was der "Tierarzt" Thomas Backhaus, der ganz zufällig auch Erfinder von 5E-Katzenfutter und Werbesponsor von catspot ist, da von sich gibt geht auf kein Katzenfell. Deshalb habe ich einen längeren Brief an die Redaktion geschrieben, den ich gerne mit Euch teilen möchte. Und die erbärmlichen Reaktionen darauf.

Mein Brief:

Sehr geehrtes Catspot-Team,

als erstes möchte ich ihnen für Ihre Arbeit danken. Catspot ist eine wirklich gute Sache und hat bestimmt schon sehr vielen Katzen das Leben gerettet. Aufgrund Ihrer Funktion und der Empfehlungen von Züchtern, Tierärzten, Tasso e.V. usw. empfinde ich Catspot schon fast als offizielle Institution.

Aus diesem Grund schmerzt es mich auch so, wenn der Tierarzt Thomas Backhaus ihre Plattform als Werbemittel für sein Futter mißbraucht. Verstehen sie mich nicht falsch, er kann von mir aus werben womit er will, aber wenn er gleichzeitig den Leitartikel für den Newsletter verfaßt und Sie sich nicht ausdrücklich davon distanzieren vertritt er für die Leser die Meinung und die Empfehlung von Catspot. Da steht auch kein Wort von redaktioneller Distanzierung oder "unser Sponsor". Ich glaube, daß sehr viele ihrer Kunden und Leser all das, was ein Tierarzt in einer Kolumne auf einer prominenten Plattform schreibt, sofort für bare Münze nehmen und umsetzen.

Als Beispiel für die Gefahren hinter ungeprüften Empfehlungen beziehe ich mich auf den heutigen (10.12.15) Artikel, in dem es um Beeren und Kartoffeln in Katzenfutter geht: http://www.catspot.de/katzen-kolumnen/thomas-backhaus/kohlenhydrate-im-katzenfutter/

Der Artikel beginnt grotesker Weise damit, welche Marketingtricks diverse Futtermittelhersteller anwenden. Da ist von Verschleierung und dem Weglassen von Informationen die Rede. Genau diese Taktiken wendet er selber in dem Artikel an. Dies beweise ich Ihnen auch gern.


Analyse des Artikels

Der Artikel beginnt völlig richtig damit, daß Getreide, Obst und Gemüse und dergleichen in Katzenfutter nichts zu suchen haben.

Die Absätze unter der Überschrift "Kohlenhydrate im Katzenfutter" jedoch sind irreführend und falsch. Es fehlen außerdem die wichtigsten Informationen.

Im Detail:
"Nichtsdestotrotz scheint sich die Verdauung von Katzen an das Angebot von Kohlenhydraten im kommerziellen Alleinfutter angepaßt zu haben."

Mit diesem Satz möchte er den Anteil an nutzlosen Klebe-Kohlenhydraten in seinem Trockenfutter erklären. Meint er mit "scheinen sich angepaßt zu haben" etwa evolutionäre Anpassung? Katzenfutter gibt es erst seit 50 Jahren. In diesem Zeitraum passiert evolutionär überhaupt nichts und der Rest des Satzes ist einfach falsch. Katzen haben sich überhaupt nicht an Trockenfutter angepaßt.

"Viele Katzen fressen Trockenfutter ausgesprochen gerne und vertragen es auch ihr ganzes Leben lang gut."
Direkt danach verlinkt er auf sein 5-E Trockenfutter und der Artikel ist zu Ende.

Die letzte Aussage ist falsch und genau deshalb schreibe ich Ihnen auch. Aufgrund dieser Empfehlung könnten die Katzen ihrer Leser ernste Schäden nehmen.


Warum ist Trockenfutter schlecht für Katzen?

Wie jeder, der sich mit dem Thema ein wenig auseinandergesetzt hat, müßte ein Tierarzt eigentlich wissen, daß Trockenfutter immer die schlechteste Wahl an Futter für eine Katze ist. Sehr viele, sehr umfassende Studien und Bücher zu dem Thema (über 200, ich benenne sie weiter unten) beweisen das.
Meine Aussage basiert nicht auf neuen Erkenntnissen, diese Studien bestehen seit den 70ern und sind in der Zeit bis heute nie widerlegt, sondern erweitert, fortgeführt und untermauert worden. Hunderte Studien, Bücher und Dissertationen über einen Zeitraum von 45 Jahren sind wohl kaum an jemandem vorübergegangen, der 1. Tierarzt und 2. Tierfutterhersteller für Katzen, Hunde und Vögel ist. Ich hoffe es aber dennoch, denn ansonsten müßte ich ihm unterstellen, Tierbesitzer aus reiner Profitgier zu belügen. So oder so, ein echtes Armutszeugnis für die Stimme von Catspot.


Die Fakten (und damit meine ich echte Fakten, nicht das, was Herr Backhaus einfach mit "Fakt ist:" einleitet)

Katzen nehmen den größten Teils ihres Flüssigkeitsbedarfes über die Nahrung auf. Im Gegensatz zu Fleisch enthält Trockenfutter natürlich kein Wasser. Um das übliche Verhältnis von Wasser zu Fleisch herzustellen müßte man neben eine Schale Trockenfutter vier gleichgroße Schalen Wasser stellen. Keine Katze die ich kenne trinkt literweise Wasser am Tag.
100g Trockenfutter entsprechen vom Nährstoffgehalt her mindestens 500g Fleisch, nur eben ohne die 400g Wasser. Diese gnadenlose Überdosierung von Proteinen, Zusätzen, Klebeproteinen und dergleichen in Kombination mit dem Mangel an Flüssigkeit sorgt für eine ungesunde Balance und einen hohen pH-Wert im Urin der Katze.
Stellen Sie sich mal vor, sie essen den ganzen Tag nur trockene Kekse und trinken nur ganz wenig Wasser. Das würde ein Mensch natürlich nicht tun, weil er spätestens am nächsten Tag merken würde, was falsch gemacht hat. Katzen schlußfolgern das leider nicht, wenn sie sich ständig bei ihrem Geschäft quälen müssen. Sie kriegen von Trockenfutter über einen längeren Zeitraum Nierensteine (Struvitsteine) und Nierenschäden, Blasenentzündung durch kleine Harnkristalle und andere krankhafte Nebenerscheinungen.

Nachdem dies durch die unten benannten Studien bekannt wurde haben die Hersteller harnsäuernde Substanzen (DL-Methionin, Vitamin C) zugefügt. Diese wiederum führen jedoch zu erhöhtem Aufkommen von Oxalatsteinen. Die Ursache ist diesmal der zu niedrige pH-Wert.


Worauf Herr Backhaus hätte hinweisen können

1. Naßfutter ist immer die bessere Wahl gegenüber Trockenfutter.
2. Gutes Naßfutter erkennt man daran, daß die Zutatenliste zum Beispiel so aussieht: 99% Fisch 1% Reis. Wichtig ist hier: Keine Konservierungsmittel oder sonstige Zusätze. Vor allem keine Gewürze und kein Zucker. Leider kriegt man dieses Futter nicht in irgendwelchen Supermärkten, sondern nur bei Freßnapf oder im Futterhaus.
3. Die optimale Ernährung für Katzen ist: Maus. Da die wenigsten Leute einen Garten voller Mäuse haben, ist die nächstbeste Alternative B.A.R.F.
4. Die nächstbeste Alternative zum barfen ist das gute Naßfutter aus dem Tierfutterladen
5. Die schlechtere Alternative zum guten Naßfutter: schlechtes Naßfutter aus dem Supermarkt
6. Mit weitem Abstand: sämtliches Trockenfutter als Notlösung.

Diese Liste ist keine Geschmackssache und keine persönliche Meinung, sondern eher so etwas wie das ABC für die Ernährung von Hunden und Katzen.


Studien und Literatur zum Thema Trockenfutter und Nierenerkrankungen

Sehr umfassend und gut recherchiert ist diese Dissertation zum Thema Einfluß der Proteinqualität und - quantität im Futter auf die Harnzusammensetzung bei Katzen. Frau Schultz greift dabei auf über 200 Studien und Bücher zurück. Ihr Werk: http://elib.tiho-hannover.de/dissertations/schultza_2003.pdf

Studien zu einigen meiner Sätze:

Mit Trockenfutter ernährte Katzen haben ein erhöhtes Nierenerkrankungsrisiko:
REIF et al. 1977, WILLEBERG 1976, WALKER et al.1977

Mit Trockenfutter ernährte Katzen scheiden weniger Harn aus:
JACKSON u. TOVEY 1977, THRALL und MILLER 1976, SAUER et al. 1985

Ein niedriger pH-Wert im Katzenurin erhöht das Risiko von Oxalatsteinen:
Krafft.W. Katzenkrankheiten. Klinik und Therapie. 5., überarb. u. erw. Aufl. 2003 S.914 ff

Ich könnte jetzt noch 200 solcher Verweise schreiben, aber es scheint mir unnötig, mein Argument weiter zu untermauern. Das Literaturverzeichnis aus der Dissertation von Frau Schultz (ab Seite 151) spricht Bände.


Was ich mir von Ihnen wünsche

Ich würde mir wünschen, daß Sie Ihre Leser deutlich darauf hinweisen, daß Herr Backhaus nicht nur ihr Kolumnist ist, der seine ganz persönliche Meinung vertritt, sondern auch ihr Sponsor. Insbesondere beim Thema Katzenernährung vermisse ich in Ihren Artikeln den Hinweis auf B.A.R.F.
Klar, damit will kein Tierfutterhersteller zu tun haben, aber die Informationen sollten doch komplett sein und in erster Linie den Tieren helfen, nicht den Sponsoren.

In dem speziellen Fall der Aussage "Trockenfutter vertragen alle Katzen ihr Leben lang ganz prima" würde ich mir eine Klarstellung von Ihnen wünschen, weil das die Katzen nachweislich direkt gefährdet. In Ihrem eigenen Interesse würde ich auch andere Artikel von ihm in diese Richtung mal in Frage stellen.

Mir tun Katzen sehr leid, die ihr Leben lang Trockenfutter fressen müssen. Vielleicht sind die Besitzer einfach falsch informiert und wer weiß, vielleicht verhindern sie tausende von Nierenschäden, einfach indem sie auf die vorliegenden Fakten zu diesem Thema verweisen.

Noch eine Sache, die mir auf der Seele liegt: In 99% der Fälle, wenn eine Katze in Berlin vermißt wird und ich dazu eine Mail erhalte, vermisse ich das Foto zu der Katze. Ich kann keine entlaufene Katze erkennen, wenn ich nur den Namen FLAUSCHI und die Information "Hauskatze" habe. Kann es sein, daß viele Katzenbesitzer sich vielleicht nur per postalisch registriert haben? Vielleicht sollten diese Personen noch einmal schriftlich darauf hingewiesen werden, daß ein Foto der Katze sehr nützlich wäre, wenn sie wirklich abhaut.


Mit freundlichen Grüßen

Martin Langfeld
mlangfeld1
  • Forenkätzchen
Beiträge: 6

Antwort von Catspot

Hallo Martin,

vielen lieben Dank für deine Nachricht und deine genaue Analyse, die uns auf einen wichtigen Punkt hinweist.

Wir freuen uns natürlich sehr, dass wir dich von catSpot überzeugen konnten. Um so trauriger ist es natürlich, wenn du mit dieser Sache unzufrieden bist.

Wir nehmen uns dein Anliegen sehr zu Herzen und werden dies nochmals genauer analysieren und kontrollieren.

Also vielen lieben Dank nochmals!

Viele Grüße und ein schönes Wochenende,

Ramona vom catSpot Team

PS:
Wir hoffen, dass Dein Anliegen zu Deiner Zufriedenheit gelöst werden konnte.
Da uns die Zufriedenheit unserer Mitglieder sehr am Herzen liegt und wir
stetig den Support verbessern möchten, würden wir uns über eine kurze
Rückmeldung sehr freuen.
mlangfeld1
  • Forenkätzchen
Beiträge: 6
Tja, schade, daß nichts von dem in Eurer Antwort erwähnten bisher passiert ist.

Und, PS: Ramona, ich kenne Dich nicht, wir Duzen uns nicht und ich bin überhaupt nicht zufrieden mit der "Lösung", weil Eure Lösung darin besteht, mich mit einer Standardfloskel abzufertigen und ansonsten einfach nichts zu tun.
ChilliPepper
  • Moderator
Beiträge: 2569
Hallo Martin,
üblicherweise DUZT man sich in Foren!
Wenn dich /sie das stört dann eben SIE!
Ich bin Moderatorin bei Catspot und bin schon sehr überrascht über ihren Thread hier.
Wie sie vll wissen , werden Foren , Websites etc immer durch Sponsoren unterstützt , sonst gäbe es solche Foren sicherlich auch nicht so in der Form wie wir bsp. Catspot kennen.
Du Ihrem Anliegen:
Sicherlich haben sie Recht was das Futter betrifft! SIcherlich mögen sie auch in dem Irrglauben sein das ein Tierarzt doch wissen müsste wie man artgerecht eine Katze ernährt!
Leider sieht die Realität anders aus! Kaum ein TA kennt sich mit artgerechter Ernährung aus (leider) das wird im Studium nicht gelernt!
Einige Futtermittelhersteller schulen Tierärzte in Ernährungsfragen und verkaufen dann ihr Produkt !
Auch die Redaktion von Cat Spot zu dem auch Dog Spot etc gehört , sind auch keine Futterexperten- zumindest nicht die meisten- es sind ganz normale Redakteure mit einem großen Herz für Tiere!
Auch Tierbesitzer die schon 30 Jahre Katzen haben machen noch Fehler, nicht aus Trotz oder mit Absicht ,, sondern weil sie es einfach nicht besser wissen!
Für Ernährungsfragen gibt es hier sehr versierte Katzenbesitzer die auch über Ernährung einige Blogs geschrieben haben!
Solten sie den Artikel von Doktor Backhaus bemängeln weil ein paar gravierende Fehler enthalten sind so bitte ich Sie Herrn Doktor Backhaus selbst darauf hinzuweisen, vll lernt er ja noch etwas dabei?
Cat Spot hat keine Schuld wenn ein Tierarzt eventuell falsche Fütterungstips gibt da die Redaktion allesamt keine studierten Ökötrophologen für Katzen sind und auch das glauben (müssen) was ein Tierarzt schreibt!
Natürlich ist es super wenn Sie es besser wissen und auch Aufklären können, davon kann das Forum natürlich provitieren!
Ich für meine Teil lese mir solche Kolumnen erst garnicht durch wenn ich es eh besser weiß (schont die Nerven). Ich schrieb hier auch schon Blogs zum Thema Ernährung. User die sich unsicher sind und etwas lernen möchten die durchstöbern das Forum oder eröffnen eine Thread mit ihren Fragen. Ich denke nicht das ein Katzenbesitzer, nur weil er einen Artikel über Ernährung gelesen hat das in Stein meisselt und es als oberstes Gebot sieht- ein Katzenbesitzer der sich für das Wohl seiner Katze interessiert fragt viel und lernt gern etwas dazu
Ich hoffe ich habe für ein besseres Verständniss beigetragen und ich würde Sie bitten ihre Bedenken bezüglich des Futters von Herrn Doktor Backhaus direkt an ihn zu leiten, da er der "Erfinder " ist und nur er kann vll etwas daran ändern .
Lg Miri
mlangfeld1
  • Forenkätzchen
Beiträge: 6
Hallo Miri,

von mir aus kann man sich in Foren gerne Duzen, aber mein Brief hatte mit dem Forum nichts zu tun und fängt ganz höflich mit Sehr geehrtes Catspot Team an. Wenn Du einen Brief kriegst der mit Sehr geehrte Frau ... anfängt, antwortest Du dann mit "Hallo Du"? Egal, das soll nicht das Thema sein.

Ich habe nichts dagegen, daß catspot von Sponsoren unterstützt wird. Ich habe auch nur darauf aufmerksam gemacht, daß es für Catspot ratsam wäre, Nachrichten von einem Sponsor auch als solche zu kennzeichnen, weil er ansonsten direkt die Meinung von catspot vertritt.

Es stimmt, Tierärzte wissen leider oft nicht viel über Katzenernährung. Herr Backhaus ist aber auch gleichzeitig noch ein Futtermittelhersteller und spricht direkt für Euch, immerhin schreibt er ja den Leitartikel für Euren Newsletter. Glaubst Du denn wirklich ernsthaft, er weiß es nicht besser? Seine Kolumne heißt "Das gesunde Tier" und dreht sich sehr regelmäßig um Tiernahrung. Er ist Tierarzt. Er ist Futtermittelhersteller. Er hat hunderte Artikel zu dem Thema Futter und Futterumstellung, Futterherstellung und Futterzusätze verfasst. Dein Argument ist "Kaum Tierarzt kennt sich damit aus" ? Echt jetzt?

Es gibt hunderte von Studien und Büchern, das Internet ist voll zum Thema Barf und die Schädlichkeit von Trockenfutter und er weist in den ersten Sätzen seines Artikels darauf hin, wie verschlagen die Futtermittelhersteller arbeiten und Dinge ins Futter tun, die dort nicht hingehören. Und direkt ein paar Zeilen später lügt er den Lesern direkt ins Gesicht um sein Trockenfutter zu verkaufen. Es ist nicht irgendein Tierarzt, den ich mal nebenbei etwas frage und der dann so gut antwortet, wie er kann oder nicht kann. Er verfaßt als Experte zu dem Thema einen Artikel mit einer tausendfachen Auflage zu diesem Thema und vertritt dabei das vermutlich größte Tierforum Deutschlands. Er vertritt euren Newsletterempfängern gegenüber Eure Meinung, nicht bloß seine.

Das Eure Redakteure keine Experten sind versteht sich von selbst, die haben den Artikel ja auch nicht geschrieben. Und, ja, auch Tierbesitzer machen Fehler. Das ist ja auch genau der Grund für meinen Brief. Genau diese Tierbesitzer kriegen einen Artikel von Euch geschickt, den ein Tierarzt verfaßt hat und der von catspot verschickt wird und in dem steht "Trockenfutter ein leben lang ist kein Problem, bestellen sie doch am besten meins gleich hier" und handeln danach.

Was den letzten Teil Deiner Antwort betrifft sind wir uns wohl einfach uneinig. Ich finde, daß catspot sehr wohl ein gewisses Maß Verantwortung dafür trägt, was Tierärzte in ihrem Namen an ihre User schreiben. Wer sonst, ihr verschickt doch den Newsletter, nicht er. Wie soll denn der Empfänger das differenzieren wenn Ihr Euch nicht distanziert?

Das Formular für Kommentare zu dem Artikel habe ich gleich als erstes benutzt, um direkt an den Verfasser zu schreiben. Und eine Woche gewartet. Leider ohne Rückmeldung.

So wie ich Dich verstehe, kennst Du Dich aus mit dem Thema Katzenernährung. Findest Du es dann in Ordnung, daß tausende Empfänger auch in Deinem Namen erklärt bekommen, daß Trockenfutter ein Leben lang total okay ist und sie es am besten gleich bei ihm bestellen sollen?

Das ist einfach eine glatte Lüge, unter der letzten Endes Katzen zu leiden haben. Für die schreibe ich hier.

So, wer will als nächstes?
ChilliPepper
  • Moderator
Beiträge: 2569
Hallo Martin,
Ich habe das mit der Redaktion besprochen, eigentlich meinte man das es schonso verstanden wird das Herr Backhaus eigenständig ist und nicht im namen für Cat Spot spricht sondern ein Sponsor ist der "netterweise" Futtertips gibt per Kolumne!
Es war gedacht als ein "goody" für die User .Se werden es aber intern nochmal besprechen und Herrn Backhaus auch mitteilen das die Futtertipps nicht so gut angekommen sind!
Ich lese die Kolumne auch ganz gern- mit irgendwas muss ich mich ja belustigen! Die Antwortfunktion habe ich auch benutzt, denke aber auch das ich keine ANtwort bekommen werde!
Herr Backhaus arbeiet mit Universitäten zusammen - so verstand ich das und er hat seine berater- ich denke er ha wirklich keine Ahnung !
WIe gesagt die Redaktion von Cat Spot sind keine Futterexperten und vertrauen natürlich auf den Tierarzt- es war nett gemeint!Ich verstehe dich , denn ich finde auch das Aussagen wie " TF ein Lebenlang" von einem Tierazt ist schon fahrlässig!
Nur gut das wirklich viele Katzenbesitzer hier auch Rat suchen und die kann man auch aufklären und ihnen Beweise vorlegen das TF schlecht ist und auch Getreide im Futter nichts zu suchen hat..!
Besonderes Augenmerk leg ich auch auf die Zusatzstoffe in welcher Form (künstlich, natürlich) in welcher Menge etc so das ich auch individuel beraten kann- also auf die Katze abgestimmt !
Ich bin sehr lange bei Cat Spot (sieht man wohl auch bei meinen Einträgen (Anzahl ) und zum Glück habe ich sher oft Katzenbesitzern helfen können und vorallem auch überzeugen können!
By the way- das 5-E Futter hab ich mal analysiert , das TF joa was soll ich sagen- ich kam aus dem lachen nicht mehr , ebenso das NF und das Anti Zeckenmittel!
Du kannst im übringen auch gerne selber eine Blog verfassen- soweit ich gelesen habe machst du BARF? das wäre vll mal was tolles. BARF für Anfänger - bzw EInsteiger - welches Fleisch, was davon genau, welche Supplis etc..
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Dreavoss
DreavossOnline seit
1 Minute
ulrichkruse
ulrichkruseOnline seit
11 Minuten
iw52
iw52Online seit
38 Minuten
Michelli_gsd
Michelli_gsdOnline seit
63 Minuten