Welches Zubehör für eine Maine Coon?

MelissaTimon
  • Forenkätzchen
Beiträge: 2
Hallo liebe Katzencommunity!

Anfang Januar zieht eine 12 Wochen junge Maine-Coon-Mix-Dame bei uns ein. =)
Da Maine Coons ja bekanntlich ziemlich groß werden, suche ich nach dementsprechend großen und stabilen Katzenklos und Transbortboxen.
Könnt ihr mir welche empfehlen, die ich im Handel kaufen kann z.B. Fressnapf, Knauber, und andere bekannte Läden?

Außerdem bin ich mir noch nicht sicher welches Futter ich geben soll.
Ich möchte ihr gerne den ganzen Tag TroFu bereit stellen und 1x(?) täglich NaFu geben. Brauchen die im Alter von 12 Wochen noch Kittenfutter oder kann ich "normales" geben?

Nun noch meine letzte Frage. Wann soll die erste Impfung und Entwurmung stattfinden? Sind 8 Wochen für die Entwurmung ok oder doch lieber später mit der Impfung um die 12. Woche?
Oder doch in einem komplett anderen Zeitraum?

Bin euch dankbar für eure Antworten =)

LG Melissa
j.k
  • Forenkätzchen
Beiträge: 1
Hallo,
zu deiner frage grosse katzenklos gibt es bei fressnapf bzw bei zooplus,
und die transportboxen auch ich bevorzuge transporttaschen ist doch sehr viel bequemer,

und kitten brauchen bis mindestens einem jahr kittenfutter am besten schon was hochwertigeres damit sie sich gut entwickeln
normal werden kitten das erste mal mit sechs wochen entwurmt 3 mal in abständen den jedes kitten hat würmer wenn es auf die welt kommt. die erstimpfung wird meistens im alten von acht wochen gemacht nach ca vier wochen folgt die zweite.
MelissaTimon
  • Forenkätzchen
Beiträge: 2
Danke Forenkätzchen
Habe bei Zooplus gute Boxen und Toiletten gefunden =)
Ich persönlich mag Boxen lieber als Taschen, da sie meiner Meinung nach mehr Halt und Sicherheit bieten =)
mariarichter315
  • Moderator
Beiträge: 90
+ 1
Hallo Melissa,

Ich persönlich würde dir für die Klos zu Beginn mehrere Klos mit niedrigen Eingang empfehlen. Im Spielwahn wird die drückende Blase meist kurz vor Überlauf erst bemerkt und dann muss es schnell gehen zum nächsten Klo^^
Auch würd ich dir für die Zukunft mindestens 2 empfehlen ( recht viele Katzen trennen gern ihr großes und kleines Geschäft, unsere beiden Herren hier übrigens auch ~.~) und dann vielleicht gleich Boxen (Samlaboxen von Ikea oder ähnliches) denn die sind schön groß, wegen dem hohen Rand wird nicht so viel rausgegraben, die Katzen stehen nicht in einer Dunstglocke in ihrem Haubenklo und können nach herzenslust drin rumgraben. Noch dazu haben sie den von NAtur aus gewollten "Rundumblick" und fühlen sich weniger beengt.
(Wir haben zwei einfache Plastikboxen vom Baumarkt mit einerFfläche von ich glaub 60x30cm, man kommt super zum ausschaufeln ran, die Boxen selbst sind in der Wanne schnell und einfach zu reinigen und unser "ich grab mich mal nach China-Kater" kann die Boxen nicht leerbuddeln )

Transportkorb: Ich empfehle persönlich immer feste Transportkörbe. Erscheinen mir einfach sicherer als Taschen. Für ne mal ausgewachsene Maine Coon würd ich sogar mal eher bei den Hundekörben für kleine Hunde schauen

Wegen der Impfung müsstest du dir eigentlich gar keine Gedanken machen wenn du deine Maine Coon von einem ordentlichen, seriösen Züchter holst.
Der müsste Sie nämlich bereits mit 8 Wochen das erste mal impfen, mit 12 Wochen das zweite mal und dir auch erst frühstens 2 Tage nach der Impfe rausgeben um sie erstmal zu beobachten ob sie auf die Impfe irgendwie schlecht reagieren.

Das selbe mit dem Futter, auch da müsste dir der Züchter genauso sagen können was du am besten füttern solltest (wenn er sich gut und vorallem auch regelmäßig belesen und informiert hat, wird er dich darüber aufklären das Kittenfutter unnötig ist und du nur eben hochwertig füttern solltest (Wiskas, Felix und Co sind kein hochwertiges Futter!).
Außerdem solltest du die Info bekommen das Trockenfutter keine Hauptmahlzeit sein sollte (höchstens als Leckerlie dienen sollt) und Kitten mehrere Mahlzeiten am Tag brauchen (kleiner Magen fasst nicht so viel, aber der Körper brauch viel Energie) die aus hochwertigem Nassfutter bestehen sollte wie MACs, Granapet, Feringa, ect...Vieles davon gibts auch bei Fressnapf. Ich würd dir aber online-Bestellung empfehlen, da musst du das nicht schwer tragen und hast zwischen mehr guten Sorten Auswahl. Wichtisgte Kriterien: kein Zucker, keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse, kein Getreide, gut aufgeschlüsselte Fleisch - und Fleischnebenerzeugnisse (Lunge sollte nicht den grötßten Teil ausmachen) und eben hoher Fleischanteil. Außerdem solltest du dir 2-3 Marken suchen, denn bei einer Rezepturänderung können die Katzen dann gern nal das Futter verweigern, wenns ie aber nur das eine essen, hast du ein Problemchen^^

Für die Zahnpflege bietet sich dann entsprechend 1-2 mal wöchentlich ein sehniges Stück Fleisch an (roh, abgewaschen, etwas trockengetupft und in ordentliche Stücke geschnitten, zu Beginn kleiner und mit der Zeit erhöhen. Gulaschstückgroß ist ganz gut, da müssen sie kauen, aber zur größten Not rutscht das Stück auch runter wenn es geschlungen wird). Mit Geflügel führt man dsie meisten Katzen am erfolgreichsten an Rohes ran und steigert sich dann langsam zum sehnigen (Rindersuppenfleishc ist super sehnig und eine klasse natürliche Zahnbürste, noch natürlicher für den Zahnabrieb wären dann nur noch Mäuse, Küken und Co, die sie selbst fangen oder du als Frostfutter holen könntest)

Bei der Futtermenge solltest du dem Kitten immer löffelweise nachschlagen bis es einen "Anstandsklecks" übrig lässt, dann erst ist es richtig satt. Bei jeder Mahlzeit! (es sollten für Kitten 4-6 Mahlzeiten täglich sein, falls du arbeitstätig bist, bei uns haben sich folgende Zeiten bewährt: direkt nachd em aufstehen, direkt vor dem zur Arbeit gehen, direkt nach dem heimkommen und direkt vor dem zu bett gehen)
Eine Katze die nie ein richtiges Sättigungsgefühl entwickeln kann/darf, wird oft sehr stark schlingen, schnell fressen bis hin zum Menschenessen klauen übergehen. (Außnahmen gibts natürlich überall)

Aber nicht erschrecken! Da können pro Kitten schonmal bis zu 600gramm draufgehen in Zeiten eines Wachstumsschubs. Sie werden auch teilweise aussehen wie Tennisbälle auf Miniwürstchen, aber auch das verwächst sich teilweise in wenigen Tagen wieder. Selbst redurieren musst du nicht im laufe der Zeit, das kommt bei denen von selbst...sobald sie weniger für den Körper brauchen fressen sie auch weniger (d.h. du musst weniger nachschlagen). Das "von selbst einpegeln" funktioniert aber nur, wenns ie wirklich immer gut bekommen und eben wirklich selbst ein Sättigungsgefühl entwickeln durften.
(Ich musst es bei meinem Kater mit 3 Jahren nachträglich beibringen/wecken, es war ätzend - für uns beide. Denn er war ein Heimtierkater der immer shclingen musste...Monate später und nach einigen "ich hab mich überfressen" gekotze hat es bei ihm klick gemacht und sein körper hat gemerkt " hier gibts regelmäßig, ich muss nicht hamstern und vor anderen verteidigen"

Wo wir bei einer mir sehr wichtigen Frage sind: Wird die kleine allein bei dir leben?

(Da wären wir dann wieder beim seriösen Züchter: Ist es ein guter Züchter, dann wird er sie dir nur geben, wenn bei dir bereits eine Katze lebt im ähnlichen Alter, du gleich zwei von ihm nimmst oder sehr bald danach ein zweites Kitten einzieht und er das auch im Vertrag festlegt (neben der Kastration die da auch drin festgelegt werden sollte)).

Ich hätte ja noch mehr kleine Fragen,a ber möcht dich auch nicht zu sehr verunsichern. Beließ dich erstmal, dannw irst du sicher auomatisch auf die Themen kommen, worüber ich dich noch was fragen würde
Du hast ja noch gut Zeit dich auf das neue Familienmitlgied vorzubereiten

Ich wünsch dir ganz viel Spaß mit dem Racker und das die Zeit bis dahin sich hoffentlich nicht so zieht!

PS: Der Kratzbaum Natural Paradise XL von Zooplus.de hat schöne dicke Stämme und hält auch unserem 7 Kilo Kater stand, wenn er draufspringt. Falls ihr noch einen passenden Kratzbaum suchen solltet ^^
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
vrodhorst
vrodhorstOnline seit
28 Minuten