♥cavalierlove♥

♥cavalierlove♥

So verstehst Du die Katzen

zu ♥cavalierlove♥s Blogübersicht

Eintrag vom 16.12.2016

Wie alle anderen Lebewesen auch, Kommunizieren Katzen mit Lauten und Gesten. Zwar spielt die "Sprache" eine untergeordnete Rolle in der Kommunikation der Katze, sie verwendet jedoch trotzdem Laute wie Fauchen, Schnurren oder Miauen.

Hier findest Du die wichtigsten Lautäußerungen von Katzen kurz zusammengefasst:

- Miauen:
Wunsch nach Aufmerksamkeit oder Zärtlichkeit, Bedürfnis, aus Langeweile

- Schnurren:
Wohlfühlsignal, weniger oft bei Schmerzen oder großer Angst

- Fauchen:
Drohgebärde, als Erziehungsmaßnahme, Warnsignal

- Knurren:
Angriffszeichen, heftige Drohgebärde, starkes Warnsignal

- Schreien:
Kampfgeräusch, Angriffs- und Verteidigungsimpuls

- Jaulen:
Angst und Unwohlsein



Quelle: www.einfachtierisch.de

Kommentare als RSS-Feed abonnieren 4 Kommentare

Hase1oo
19.01.2017 13:11 Uhr
Aber unsere Katzen können sich auch unterhalten. Sie gackern dann so komisch mit uns. Und verstehen können sie uns aber auch. Wir haben bestimmte Laute in unserer Sprache, da wissen sie genau was wir meinen.
Fridolpha
15.03.2018 20:10 Uhr
Knurren nur als Drohgebärde? Finde ich nicht! Mein Kater kommt knurrend rein, weil draussen ihn irgendetwas gestört hat, geht nach oben oder in den Keller und knurrt, auch Menschen, die er nicht mag, wenn er diese riecht oder hört wird geknurrt! Also bitte liebe Psychologen, mal die Besitzer fragen und nicht nur die Bücher
drathgeber2003
17.03.2018 01:53 Uhr
Was heißt denn das schnattern und mit den pfoten an gegenständen Tätzeln
gustaria
29.04.2018 07:29 Uhr
Meine Katze gibt ein ganz bestimmtes Geräusch von sich, wenn sie Vögel sieht, hört sich an wie äch,äch, äch.

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online