Haustierfan

Haustierfan

Fehler in der Katzenerziehung vermeiden!

zu Haustierfans Blogübersicht

Eintrag vom 30.06.2016

Wenn die Katze wild auf dem Esstisch umherspringt, die Tapete zerkratzt oder an Schuhen und Schnürsenkeln nagt, sollte man sich schleunigst Gedanken über Katzenerziehung machen!

Selbstverständlich sind Katzen keine Hunde und haben ihren eigenen Kopf. Trotzdem ist ein wenig Erziehung sinnvoll und auch hilfreich, damit die Fellnase ihre Grenzen kennen lernen kann und gemeinsame Zusammenleben eine Freude für alle ist! Es gibt jedoch einige Fehler, bei der Erziehung, die man unbedingt vermeiden sollte:

1) Katze anschreien:

Das Gehör der Katzen ist sehr sensibel. Deshalb mögen die Fellnasen keine lauten Geräusche und reagieren fluchtartig darauf. Auch wenn die Katze etwas angestellt hat, sollte man Ruhe bewahren und den Wutausbruch vermeiden! So macht man den Katzen nichts klar, sondern verwirrt und verängst die Tiere nur.


2) Gewalttätig sein:

Gewalt in der Erziehung ist immer ein Fehler. Egal um wen es sich handelt. Wenn man auf Tiere einschlägt, fällt das unter Tierquälerei und ist laut Gesetz verboten. Darüber hinaus zestrört Gewalt das Verhältnis zwischen Haustier und Besitzer!

3) Inkonsequent sein:

Wenn man seinem Haustier gegenüber inkonsequent auftritt, reagiert es verwirrt und weiß nicht so recht, woran es ist. Doppeldeutige Signale und unbeachtete Verbote führen dazu, dass die Katze einfach so weiter macht, wie zuvor, ohne auf die Regeln des Besitzers zu achten. Dann ist es deutlich schwerer der Fellnase Disziplin beizubringen!


Mehr dazu unter einfachtierisch.de

Bisher noch keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online