leni♥cats

leni♥cats

Wie Du Deine Katze beim Fellwechsel unterstützt

zu leni♥cats' Blogübersicht

Eintrag vom 09.11.2017

Der Fellwechsel bei Katzen findet zwei Mal jährlich zur Herbst- und zur Frühlingszeit statt. Hier sind drei Tipps, wie Du Deine Katze während dieser haarigen Zeit unterstützen kannst.

Während des Fellwechsels benötigen Katzen besondere Pflege. Diese hat zum Ziel, das Haarwachstum der Tiere zu unterstützen. Auf der anderen Seite kannst Du durch bestimmte Maßnahmen, die überall herumfliegenden Haare im Zuhause reduzieren.

Fellwechsel bei Katzen: Öl fördert den Prozess

Eine gute Möglichkeit den Fellwechsel zu fördern, ist die Zugabe von ungesättigten Fettsäuren zur Tiernahrung. Sie unterstützt den Haut- und Haarstoffwechsel der Fellnasen. Gut geeignet sind zum Beispiel Lein-, Lachs- oder Olivenöl. Und was bewirken die ungesättigten Fettsäuren im Konkreten? Sie fördern das Haarwachstum und sorgen dafür, dass verschluckte Fellknoten in den Verdauungsorganen leichter ausgeschieden werden können. Gebe allerdings nicht zu viel Öl bei, da es sonst zu Durchfall kommen kann; etwa ein halber Teelöffel sollte genügen.

Katzenhaaren auf Sofa & Co. vorbeugen durch regelmäßiges Bürsten

Generell gilt ? jedes ausgebürstete oder ausgekämmte Haar ist ein Haar weniger auf Sofakissen oder Kleidung. Dieser Tipp ist quasi ein Muss: Die mit dem Fellwechsel bei Katzen verbundene Abhaarung, lässt sich durch tägliches Bürsten oder Kämmen durchaus kontrollieren. Denn: Durch das Kämmen oder Bürsten werden abgestorbene Haare entfernt und gleichzeitig die Durchblutung der Haut angeregt.

Welches Fell hat Deine Katze? ? Besonderheiten berücksichtigen

Der Fellwechsel bei Katzen kann je nach Katze und Felltypus unterschiedlich verlaufen. Besonders pflegebedürftig sind in dieser Zeit Katzen mit besonders langem Fell (z.B. Perserkatzen). Wenn Du Besitzer eines solchen Exemplars bist, kämme das Fell besser täglich, da ungekämmte Haare schnell verfilzen können.

Werfen in der Zeit des Fellwechsels immer wieder einen Blick auf die Haut und das Verhalten Deiner Fellnase!

Kommentare als RSS-Feed abonnieren 3 Kommentare

Jomia
01.01.2018 22:57 Uhr
Ich weiß nicht ob es allen Katzen so gut gefällt?
Meine springt in ihre Liegemulde und fängt an zu schnurren wenn ich abends die Bürste in die Hand nehme,
sie streckt ihren Hals und dreht sich auch auf den Rücken.
Sie wird also ihr Winterfell los und gleichzeitig verwöhnt.
moppelmoni72
06.09.2018 21:44 Uhr
Wer kann mir Tricks verraten, wie ich es hinbekomme das meine zwei kleinen Racker sich Kämmen lassen und ich Sie so von den ganzen losen Haaren befreien kann? Sie mögen es überhaupt nicht wenn ich mit der Bürste komme, dabei soll es doch Erleichterung sein wenn man überschüssige Haare bei Katzen entfernt!!! Ich bin für jede Hilfe und jeden Trick dankbar
mklingbeil
10.09.2018 17:12 Uhr
Hallo probiere doch einmal Deine Katze mit Deiner eigenen Haarbürste ,die meist aus Naturborsten besteht zu kämmen.
Diese Borsten und Dein Geruch wird die Katze mögen.Bei mir stehen meine Beiden schon auf der Badezimmermatte sobald ich Richtung Bad gehe.Die Drahtbürsten mögen die meisten Katzen nicht.
Wenn es nach den Katzen gehen würde müsste ich mindestens 4 mal täglich bürsten.
Ach ja.Für Dich musst Du natürlich eine eigene neue Bürste wieder kaufen

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online