Inaktiver User

Inaktiver User

Achtung: Haustiere sind ideale Virenüberträger

zu SandyMaus' Blogübersicht

Eintrag vom 04.03.2015

Für viele Menschen ist ihr Haustier ein so enges Familienmitglied wie das eigene Kind: Hund und Katze werden geherzt und geknuddelt und dürfen sogar im Bett übernachten.

Kaum jemand bedenkt dabei, dass Haustiere durchaus auch Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger auf den Menschen übertragen können.

Dadurch können jedoch Hautpilze auf die menschliche Haut überwechseln und zu schuppigen Rötungen führen, die oft auch noch stark jucken.

Katzen und Hunde können auch den gefährlichen Krankenhauskeim MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) in sich tragen: Wird das Bakterien an den Menschen weitergegeben, kann es komplizierte Entzündungen und Blutvergiftungen auslösen.

Mehr noch: Der Mensch kann den Erreger dann wieder auf das Haustier übertragen und so entsteht ein Kreislauf, der sich nur schwer durchbrechen lässt.

Zu den besten Schutzmaßnahmen gehören u.a. das Tragen von Handschuhen beim Reinigen des Katzenklos und häufiges Händewaschen.

Auch sollten sich Tierbesitzer niemals das Gesicht vom Tier ablecken lassen und es konsequent aus dem Bett und vom Esstisch verbannen.

Was meint ihr zu diesen Vorsichtsmaßnahmen, übertrieben oder gerechtfertigt?

Quelle: www.paradisi.de

Kommentare als RSS-Feed abonnieren 2 Kommentare

Radolf
05.03.2015 22:18 Uhr
...es wird immer so getan, als ob nur Tiere gefährlich sind und Menschen nichts übertragen !!!
Gerade Pilze und die nicht nur im Bett
z.B.: Stoffbezüge von Kopfstützen in Busse und Bahnen, Holzbänke in Saunen, Hotelbetten, Toiletten, etc. etc. etc.
oder MRSA in Krankenhäuser, von Patient zu Patient, von Besuchern zu Patienten, vom Klinikpersonal auf Andere, usw.

Ich traue meiner Katze mehr, weil ich sie kenne und liebe,
als einer U-Bahnhaltestange, einem Einkaufswagenhandgriff,
oder gar einem "jedem die Hand schüttelnden und umarmenden" Mitmenschen

Bin auf dem Lande groß geworden und hatte mein Leben lang immer ein sehr enges Verhältnis
zu allen möglichen Tieren und noch nie bin weder ich krank geworden, noch jemand, den ich kenne

Eigentlich sollte das jeder selber bestimmen,
aber ich halte das für Getue
romimi1958
08.03.2015 00:19 Uhr
Da muß ich Radolf recht geben, von Menschen kann man sich bei mehreren Gelegenheiten anstecken, aber immer sind die Tiere die gefährlichen und schuldigen. Auch ich wohne auf dem Land und bin mit Katzen groß geworden. Schlafe jede Nacht mit 2 Katzen im Bett, Samson liegt neben dem Kopfkissen, habe da eine Decke hingelegt, und Kira schläft auf der Decke an den Füßen. Bin immer gesund, habe weder eine Erkältung noch sonstige Wehwehchen. Und vor allem schlafe ich sehr gut, als ob meine Katzen mich bewachen! Sie gehen mit mir ins Bett und stehen mit mir auf. Da müßte ich eigentlich schon lange tot sein, vor lauter Viren und Bakterien!!!!!!!! Ich finde, das schnurren einer Katze hat eher eine heilende Wirkung und beruhigt, wurde auch in Büchern schon bestätigt. Auch für ältere und einsamen Leuten und auch in Pflegeheimen und bei Behinderten soll eine Katze oder Hund eine positive Wirkung haben. Was regt man sich dann über die paar Viren auf, wenn die Katze einem gut tut. Anders ist es natürlich bei Menschen, die eine Allergie haben.

Menschen neigen einfach zu sehr zur Übertreibung und haben den Sauberkeitsfimmel!!!!! Seltsam ist aber, dass diese Leute, die keine Haustiere haben, und bei denen alles sauber und desinfiziert ist, doch öfter krank sind, als diese, die Tiere in der Wohnung haben und doch ab und zu mal paar Katzenhaare herumflattern!!!! Ich auf jeden Fall fühle mich mit Katzenhaare wohl, denn es gibt ein Sprichwort das heißt: Ohne ein paar Katzenhaare ist man nicht richtig angezogen!

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
p-ziegler
p-zieglerGerade
eingeloggt
cimberleygaertner
cimberleygaertnerOnline seit
33 Minuten
iw52
iw52Online seit
46 Minuten