Inaktiver User

Inaktiver User

Satanist kocht Katze und legt Knochen vor die Tür!

zu SandyMaus' Blogübersicht

Eintrag vom 03.09.2014

Wie krank manche Menschen sind, hat sich in den letzten Tagen in der Alpengemeinde St. Johann gezeigt.

Als der schwarze Kater Pauli vermisst wird, wird für Besitzer Peter Morth der Albtraum jedes Katzenbesitzers wahr. Doch was er ein paar Wochen später finden musste, schockt jeden Katzenfreund.

Katzenbesitzer Peter Morth konnte seinen Augen nicht trauen. „Ein schnurgerades und gekochtes Rückgrat einer Katze lag in unserem Garten“, sagte Morth dem News-Portal „Österreich“. Am Ende des Schwanzes sei sogar noch schwarzes Fell zu sehen gewesen. Dass es das Skelett einer Katze war, bestätigte ihm die Tierärztin.

Tierschützer gehen davon aus, dass es sich um das grausame Treiben eines Satanisten handelt. Auch das seit Mitte Juli fünf schwarze Katzen als vermisst gelten, kann kein Zufall sein.

Wieso jemand so etwas grausames macht, versteht niemand. „Wir hatten auch nie Streit wegen den Katzen. Es gibt auch keine Katzenhasser bei uns“, meint Morth.

Die örtliche Polizei hat nun die Ermittlungen im Fall des vermeintlichen Satanisten-Mordes an den Katzen aufgenommen.


Quelle: http://www.oe24.at/

Kommentare als RSS-Feed abonnieren 9 Kommentare

Tinchen48
04.09.2014 11:50 Uhr
Den sollte man schnappen und ebenfalls Kochen, so ein Hirmloser Mistkerl... *Wut*
Christineilesic
04.09.2014 12:25 Uhr
Hoffe nur das man diesen Perversling auch kriegt, und hart bestraft wird, da bekommt man es ja mit der Angst zu tun, wenn man selber Freigänger hat, der gehört weg gesperrt !!!
Avissa
04.09.2014 12:42 Uhr
Wieso muss es gleich ein "Satanist" gewesen sein? Ist genau dasselbe als würde man sagen, das war bestimmt ein Moslem.
Ja, die Tat ist grausam, aber wenn die Polizei noch keinen Verdächtigen hat, was gibt dann jemandem das Recht solche Anschuldigungen zu machen? Vielleicht ist es auch einfach nur jemand, der Katzen hasst und sie deswegen umbringt..
sissikatze
04.09.2014 15:20 Uhr
Wer macht denn sowas?
Ich hoffe dass derjene für seine Taten bezahlen muss,in diesem Leben !
Wie pervers muss derjeneige sein ein Tier das dem Menschen Freude bringt so zu quälen.
Da bittet man doch Gott ein einsehen zu haben,denn in meinen Augen müsste hier gleiches mit gleichem vergolten werden
_Melanie_
04.09.2014 23:04 Uhr
'Satanist' - und schon sind in den Augen unwissender und unbelehrter Menschen gleich wieder alle Menschen schuldig, die sich schwarz anziehen, anders aussehen oder Metal hören (weil Satanisten sich ja auch schwarz kleiden und so. Klischees halt)...
Klasse Menschenhetze -.-

Wäre daselbe wenn man sagt: 'Am Bahnhof war n Koffer mit ner Bombe drin' - 'War bestimmt n Moslem!'
YAY - Es lebe die Massendummhei und die Gesellschaft der Vorurteile.
Wenn es keinen Verdacht gibt, warum dann gleich solche dämlichen Anschuldigungen? Das ist mal wieder...
*seufzt*
Ernsthaft. 'Satanismus' gibt es auch als ernst ausgelegte Religion, als eine, deren Grundsätze sind 'Tu, was du tun möchtest, ABER schade dabei niemandem, weder Mensch noch Tier!'. Richtiger Satanismus ist eine Gegenbewegung zu der verklemmten Sichtweise der Kirche und deren Geheimnis-Krämerei und Sündenkram. Hab halt Sex vor der Ehe - aber nur, wenn alle Teilnehmenden einverstanden sind! Wie gesagt: Schade keinem Lebewesen!
Das da, was die Masse mit 'Satanist' verbindet, das sind... Möchtegern-Leute, die sich schwarz anziehen, die Klischees gesehen, Probleme mit ihrer Umwelt haben, 'cool' sein wollen und/oder einfach nur krank sind. Und damit meine ich auch wirklich psychisch krank.

Und mal ganz davon abgesehen ist der Artikel mal wieder einfach nur reißerisch.
BILD lässt grüßen, huh? Fehlt nur noch das Bild einer nackten Jungfrau auf einem Altar, um auch alle Arten von 'Lesern' zu ködern und die Melodramatik zu steigern!
thekryz
05.09.2014 08:09 Uhr
Danke _Melanie_ für den sinnvollsten Beitrag zum Thema. Sehe ich genauso, dass das gleich auf einen "Satanisten" projiziert wird finde ich auch abstrus.
manuelagerhold
05.09.2014 08:37 Uhr
Wer es am ende gewesen sein wird, wird sich zeigen oder nie gefunden werden. Leider kommen solche immer noch davon oder mit einer kleinen Geldstrafe davon. Die Gesetzgebung ist da immer noch zu lasch. Falsche Anschuldigungen sind da schnell im Umlauf und können fatale Folgen haben. Und gesehen hat ja" wie immer" auch keiner was, da man sich ja gern aus allem heraus halten will und ja kein ärger machen möchte, is ja NUR 1 Katze, aber die Summe macht es aus und JEDES Tier von einem Besitzer hinterlässt eine Lücke, was auch die Verstehen können, die selbst Tiere haben/hatten.
Wunderkatze10
05.09.2014 16:20 Uhr
@ Avissa und _Melanie_: ich sehe das genauso wie ihr. Für mich war da schlicht und einfach ein perverses krankes Schwein am Werk, der eindeutig was an der Klatsche hat.
romimi1958
07.09.2014 00:34 Uhr
Hoffentlich finden sie den Sadisten bald und er bekommt seine gerechte Strafe (auf die selbe Weise) und er soll dann in der Hölle schmoren, wo er hingehört!
Ich glaube schon, dass es ein Satanist ist, denn es ist ja bekannt, dass man bei Satansmessen Tiere und auch Menschen opfert, habe schon einige Bücher darüber gelesen (Vater unser in der Hölle z.B.). Und dieses Geschehen deutet darauf hin! Natürlich gibt es auch solche kranken Idioten, die gerne zusehen, wie Tiere leiden, die weder Gefühle noch Gehirn haben, erst werden Tiere gequält, und später dann Menschen!!!!! Aber weil nur "schwarze" Katzen verschwinden, deutet auf eine "schwarze" Messe hin. Was nicht heißt, dass alle Leute, die schwarz angezogen sind, dazugehören. Meine Tochter ist auch in der Gothic Szene, ist aber deswegen kein Teufelsanbeter! Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun!

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online