Inaktiver User

Inaktiver User

Tabletten im Katzenfutter verstecken ist sinnlos

zu SandyMaus' Blogübersicht

Eintrag vom 01.09.2014

Wenn die Katze krank ist und Medikamente nehmen muss, ist es manchmal nicht so einfach den kleinen Patienten dazu zu bringen, das Mittel auch zu nehmen.

Viele Tierhalter versuchen es mit dem alten Trick: Die Medikamente unter das Fressen mischen. Doch das ist oft ein Fehler, denn Katzen sind bereits bei der Wahl der Futtersorte sehr wählerisch, und werden schnell misstrauisch wenn sie die Medikamente erkennen.

Sie pulen die Tablette einfach wieder raus, denn Katzen spüren Tabletten wie Antibiotika über ihren Geruchsinn auf. Da bringt es auch nichts, das Medikament zu zerbröseln oder in Hackfleischbällchen zu verstecken.

Medikamente in flüssiger Form zu geben ist zwar eine Alternative, doch diese müssen die Katzen aber auch erst einmal schlucken.

Bei besonders wehrhaften Katzen, sollte man sich vom Tierarzt zeigen lassen, wie man am besten Medikamente verabreicht. Ein Tabletteneingeber kann beispielsweise auch hilfreich sein, denn so können die Pillen besser ins Maul gelegt werden und leichter geschluckt werden.

Was außerdem sehr wichtig ist, ist die richtige Technik, die Katze festzuhalten. Diese sollte man sich vom Tierarzt zeigen lassen.


Quelle: www.focus.de

Kommentare als RSS-Feed abonnieren 4 Kommentare

Martina Berns
01.09.2014 15:50 Uhr
wen ich tabletten bekomme mische ich sie unter einer paste da können meine nicht wiederstehen,egal ob da was drin ist oder nicht.
schmusekater58
04.09.2014 11:50 Uhr
wir müssen unserer Katze täglich zwei Tabletten verabreichen (Schilddrüsenmedikament). Wir machen das in Verbindung mit den Knusperstangen. In einem kleinen Stück der Stange ist die Tablette und wenn sie die gefuttert hat bekommt sie zur Belohnung noch ein Stück der Stange. Dadurch verbindet sie die Tablette mit ein Guddi danach. Wir habe 3 Stubentiger
ursula14
06.09.2014 17:16 Uhr
Zum Glück müssen wir unserer BEA immer nur eine halbe Entwurmungstablette verabreichen, aber die hat es in sich.
Sie wehrt sich wie ein wildes Tier, Festhalten, Kopf zurückbeugen und wenn du denkst - jetzt ist sie drinn- kommt sie in hohem Bogen wieder herausgeflogen. Alle Versuche, sie in Leckerliwürstchen oder ins Fressn zu geben scheiterten.
So habe ich die Letzte fein zerbröselt, sie aufgelöst in wenig Wasser, aufgezogen in das Unterteil einer Spritze (natürlich ohne Nadel ! ) und mit demselben Prozedere in den Rachen gespritzt. En Teil hat sie geschluckt, den Rest aber mit Sicherheit minutenlang herausgespeichelt und dann war sie beleidigt und hat die Wand angestarrt.
Was soll ich noch machen? Sie ist sonst eine sehr ruhige und liebe Katze.

Werde mich wohl auch mal an den Tierarzt wenden oder hat jemand einen Rat?
Ursula14
zumey32
13.09.2014 11:31 Uhr
KYRA
Unsere Kyra braucht auch täglich eine kleine Tablette .k Habe viel ausprobiert. Dann klappte es mit etwas Hackfleisch
. Pille zerdrücken und mit einem knappen Kaffeelöffel Fleisch mischen. Von Hand füttern.

Neuen Kommentar schreiben

Abschicken
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Sunny 218
Sunny 218Online seit
18 Minuten
Juanla
JuanlaOnline seit
34 Minuten
kristin 85
kristin 85Online seit
46 Minuten