Kampf den Flöhen

Gast
Hallo,
wirhatten auch mal eine Flohinvasion in unserer Katzenfamilie - übrigens ausgelöst durch mehrere Igel, die auf unserer Terrasse in den Nächten Katzentrockenfutter essen gekommen sind und dort auf dem Katzensofa ihre Flöhe und Floheier zurückgelassen haben.
Das Flohbekämpfungsmittel schlechthin ist in Tablettenform, und anscheinend für Katzen bzw Hunde absolut ungefährlich sind, da das "Gift" nur wirbellose Tiere angreift.
Es sind zwei Mittel, die kombiniert verwendet werden: CAPSTAR und PROGRAM
Capstar tötet binnen weniger Stunden alle lebenden Flöhe ab, Program unterbricht den Entwicklungszyklus der noch vorhandenen Floheier. Bei starkem Befall Capstar nach einigen Tagen nochmal geben und Program nach 2 Wochen noch einmal.
Program alleine wird als Prophylaxe gegen Flöhe verwendet - wirkt 1 Monat, es gibt das Mittel auch als Spritze, da wirkt es 1/2 Jahr.
Die Säuberungsaktion muss natürlich trotzdem stattfinden, da Floheier sehr lange ausharren können und dann das ganze wieder von vorne anfangen kann.
Als wir damals bei 6 Katzen Flöhe hatten, kannte ich diese Mittel noch nicht und hab' auch mit Sprays, etc. gearbeitet. War sehr mühsam.
Bei unseren letzten Neuzugängen, die stark verfloht waren, war das Thema mit Capstar und Program ganz schnell erledigt.
Liebe Grüße und alles Gute !
Regina
SpeedyFFM
  • Schmusekätzchen
Beiträge: 368
Nun ja, CAPSTAR und PROGRAM standen auch ganz oben auf meiner Liste (hatte letzte Woche gegoogelt), sind aber Tabletten bzw. werden ins Futter gegeben. Ich fürchte, bei meinen wird das nicht funktionieren. Tabletten werden die nicht nehmen, auch nicht in Leckerlis oder Leberwurst – Zorro sowieso nicht – und beide haben seltsame Futtergewohnheiten. Mal fressen sie, mal nicht, heute lieben sie Thunfisch, morgen wird er nicht angerührt. Es gibt Tage, da gehen sie nur ans TF. Gefressen wird grundsätzlich nur häppchenweise über den Tag verteilt, so dass ich Restfutter immer wieder wegwerfen muss, und Zorro lässt sich von Sissi das meiste wegfressen. Es wäre also nicht gewährleistet, dass jede Katze die Paste oder was auch immer in der gewünschten Menge zu sich nimmt, wenn überhaupt. Die Spritze und den damit verbundenen TA-Besuch möchte ich ihnen auch ersparen. Es bleiben eigentlich nur äußerlich anzuwendende Mittel, am besten Spot-ons.

Gerade habe ich die beiden mit dem Flohkamm gekämmt (auf weißer Unterlage) und erwartet, dass es tote Flöhe und jede Menge Flohkot rieselt, aber weder tote Flöhe noch Flohkot fielen aus dem Fell, dafür habe ich bei jeder Katze zwei LEBENDE Flöhe gefunden. Hat das Frontline nicht gewirkt oder waren diese vier Flöhe einfach nur Überlebenskünstler? Angeblich sollen nach dem Spot-on nach spätestens 24 Stunden alle Flöhe auf der Katze vernichtet sein. Ich kann aber doch nicht schon wieder Spot-on draufmachen, es heißt „der Mindestabstand zweier Behandlungen soll nicht weniger als 4 Wochen betragen“….. Oder bin ich da zu ungeduldig?
Yvonne07
  • Mäusejäger
Beiträge: 1032
Versuch mal ein Umgebungsspray zu finden, was die lebenden Flöhe auch wirklich tötet. Durch das Spot-On sollten deine Katzen jetzt eigentlich erst mal geschützt sein, dass sie nicht mehr gebissen werden von den Flöhen. Aber du wirst vielleicht immer noch erwachsene Flöhe da rumspringen haben. Sie werden irgendwann sterben, weil sie sich nicht mehr ernähren und fortpflanzen können aber das würde mir persönlich viel zu lange dauern.
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Zuletzt geändert am 08.04.2012 15:00 Uhr
SpeedyFFM
  • Schmusekätzchen
Beiträge: 368
@ Yvonne07
Ich habe jetzt nochmal ein „Virbac Indorex duo-aktiv“ und auch das „Tamirex Plus“ (beides Umgebungssprays, die auch lebende Flöhe töten sollen) und das Spot-on „Advantage 80“ bestellt. Wenn man überall und wiederholt in der Wohnung sprüht, braucht man ja eine Unmenge an Spray, und das geht ganz schön ins Geld. Aber was soll’s – solange es die Viecher und deren Brut vernichtet, ist es mir das Geld wert.
Yvonne07
  • Mäusejäger
Beiträge: 1032
Original von SpeedyFFM:

@ Yvonne07
Ich habe jetzt nochmal ein „Virbac Indorex duo-aktiv“ und auch das „Tamirex Plus“ (beides Umgebungssprays, die auch lebende Flöhe töten sollen) und das Spot-on „Advantage 80“ bestellt. Wenn man überall und wiederholt in der Wohnung sprüht, braucht man ja eine Unmenge an Spray, und das geht ganz schön ins Geld. Aber was soll’s – solange es die Viecher und deren Brut vernichtet, ist es mir das Geld wert.


Ja das stimmt! Wenn man viel Teppich, Kratzbäume ect. hat braucht man reichlich von dem Zeug. In unserer alten Wohnung war noch alles recht überschaubar. Sie war nicht sehr groß und es war auch nur ein Zimmer mit Teppich ausgelegt. Der Rest war Laminat oder Fliesen. Es kann aber gut möglich sein, dass wir auch zwei Flaschen von dem Frontline gebraucht haben. In unserer jetzigen größeren Wohnung wäre das für uns auch anstrengender, weil wir hier mehr Räume mit Teppich haben...

Ich finde, Mutter Natur sollte die Flöhe verbannen! Diese Insekten ergeben für mich keinen Sinn und sie machen uns nur Ärger und kosten Geld
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Nett - Cats
  • Forenkätzchen
Beiträge: 20

Alles Gute !

Hallo SpeedyFFM, habe eben einen sehr interessanten Artikel in der Zeitschrift "Geliebte Katze" - Mai 2012 entdeckt.
Titel: Wenn Flöhe Katzenleben gefährden". Passt gerade zu Eurem Stress.
Ich kann Dir diesen Artikel nur wärmstens empfehlen.
Kurzer Ausschnitt - Zitat:
Flöhe können einige Wochen ohne Blutmahlzeit überleben. Flohpuppen bleiben sogar bis zu einem halben Jahr entwicklungsfähig, oft in Ritzen versteckt.
Wenn eine Katze einen Floh beim Putzen verschluckt, kann dadurch der Gurkenkernbandwurm übertragen werden.
Zitatende.
Also ist es auch wichtig zu entwurmen !
Noch einen Hinweis finde ich wichtig, aber den weißt Du vielleicht sogar.
Staubsaugerbeutel nach dem saugen entsorgen.
Ich wünsche Euch trotz der Flohplage noch angenehme Ostern !
Alles Gute, passt gut auf Euch auf und bleibt gesund !
Liebe Grüße !
Aktion gegen Joggingbälle
SpeedyFFM
  • Schmusekätzchen
Beiträge: 368
Na super! Bis zu einem halben Jahr - da kann ich ja bis zum Nimmerleinstag putzen und saugen. Und meine beiden Katzen lieben sich auch noch heiß und innig und schlecken sich dauernd ab. Mit dem Sprayzeug kommt man doch gar nicht in alle Ritzen, dafür müsste man die ganze Wohnung ausräumen….. Staubsaugerbeutel hab‘ ich Freitag und gestern schon zwei entsorgt, ein paar hab‘ ich noch, muss dann nächste Woche noch welche nachkaufen. Das mit dem entwurmen hab‘ ich gelesen. Würde es denn reichen, erst mal eine Kotprobe zum Tierarzt zu bringen, bevor man zu der Chemiebombe greift? Vielleicht haben sie Glück und der Gurkenkernbandwurm wurde nicht übertragen. Ich habe die beiden gerade erst entwurmen müssen, weil ich bei Zorro Spulwürmer entdeckt hatte. Jetzt müssen sie zweimal „entfloht“ werden und dann schon wieder entwurmt? Das kann doch nicht gesund sein.
Ashley09
  • Moderator
Beiträge: 1902
Original von SpeedyFFM:

Das mit dem entwurmen hab‘ ich gelesen. Würde es denn reichen, erst mal eine Kotprobe zum Tierarzt zu bringen, bevor man zu der Chemiebombe greift? Vielleicht haben sie Glück und der Gurkenkernbandwurm wurde nicht übertragen. Ich habe die beiden gerade erst entwurmen müssen, weil ich bei Zorro Spulwürmer entdeckt hatte. Jetzt müssen sie zweimal „entfloht“ werden und dann schon wieder entwurmt? Das kann doch nicht gesund sein.


Ich würde an deiner Stelle dann auch erst die Kotproben beim TA abgeben.
Liebe Grüße senden Ashley & die Fell-Lausbuben
Yvonne07
  • Mäusejäger
Beiträge: 1032
Original von Ashley09:

Original von SpeedyFFM:

Das mit dem entwurmen hab‘ ich gelesen. Würde es denn reichen, erst mal eine Kotprobe zum Tierarzt zu bringen, bevor man zu der Chemiebombe greift? Vielleicht haben sie Glück und der Gurkenkernbandwurm wurde nicht übertragen. Ich habe die beiden gerade erst entwurmen müssen, weil ich bei Zorro Spulwürmer entdeckt hatte. Jetzt müssen sie zweimal „entfloht“ werden und dann schon wieder entwurmt? Das kann doch nicht gesund sein.


Ich würde an deiner Stelle dann auch erst die Kotproben beim TA abgeben.


Jepp! Bin auch dafür. Nicht entwurmen wenn es nicht nötig ist. Zumal du ja auch erst vor kurzem entwurmt hast. Das ist wirklich nicht gesund für die Katzen.
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Yvonne07
  • Mäusejäger
Beiträge: 1032
Original von SpeedyFFM:

Na super! Bis zu einem halben Jahr - da kann ich ja bis zum Nimmerleinstag putzen und saugen. Und meine beiden Katzen lieben sich auch noch heiß und innig und schlecken sich dauernd ab. Mit dem Sprayzeug kommt man doch gar nicht in alle Ritzen, dafür müsste man die ganze Wohnung ausräumen…..


Nun entspann dich mal Du hast ja Umgebungsspray was die Eier und die Larven tötet. Da schlüpft dann auch nichts mehr. Und das neue Zeug was du bestellt hast, ist bestimmt auch gegen die Floheier.

Wird schon alles gut gehen
Schneewittchen und die sieben Zwerge
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online