Nachbarskater kommt immer auf unseren Balkon

Timmy2503
  • Forenkätzchen
Beiträge: 2
Hallo,

ich habe folgendes Problem: Der Kater von unserer Nachbarin, er ist 8,5 Monate alt, kommt immer zu uns auf den Balkon. Erst wusste ich gar nicht wem der Kater gehört. Ich hab ihn auf die Strasse gebracht aber er kam immer wieder. Sobald er rausgelassen wird kommt er prompt auf unseren Balkon.

Ich hab ihn weder gefüttert, noch Leckerlie gegeben. Hab ihn sogar ignoriert als er auf dem Balkon war. Er sucht sich immer ein Loch im Katzennetz wo er durch kann. Und dann miaut er solange bis er rein darf.

Kann mir einer sagen woran das liegen könnte?

Ich bin ratlos. Ich muss ihn immer wieder nach Hause bringen damit er nach Hause geht.

Ich mache jetzt das Netz komplett dicht damit er nicht mehr durch kann aber er wird mit Sicherheit auf dem Balkongeländer spazieren gehen.

Danke schonmal im Voraus.

Gruss

Waldemar und Timmy
weckener
  • Forenkätzchen
Beiträge: 95
Hallo Timmy2503,
Katzen sind schon eigenwillige Tiere! Es gibt einige Erklärungen für das Verhalten von dem Kater des Nachbarn:
er fühlt sich bei dem Nachbarn nicht wohl und hat seinen Koffer gepackt und Dich als besseres Personal anerkannt und will zu Dir. Dann kann sein, das er sich sehr gut mit Deiner Fellnase versteht und deswegen ihn besuchen will. Die Katzen meines Nachbarn kommen auch zu mir, trotz großen Hunden und meine gehen zu dem, sie schlafen in den Betten von uns beiden, wir haben beide Katzenklappen, deshalb können sie jederzeit rein. Sie lassen sich streicheln, fühlen sich wohl und irgendwann gehen sie nach Hause, nicht ohne zu überprüfen, ob im Napf nicht noch ein Rest ist.... Zuerst waren wir irritiert, jetzt nehmen wir es gelassen, die Katzen kuscheln miteinander, bis auf einen Kampfkater sind hier alle Katzen befreundet.

Weshalb hast Du ein Netz auf dem Balkon gespannt mit Löchern? Soll das als "Katzenklappe" dienen? damit Dein Timmy auch spazieren gehen kann? Wenn ich ein Netz spannen würde, dann komplett zu. Oder kein Netz. Soll es als Sicherheit dienen, damit er nicht vom Balkon springt, wohnst Du höher?

Ich würde Dir empfehlen, mach das Netz zu und ignoriere den Nachbarkater. Dadurch das Du ihn jedesmal einfängst, hat er Deine Aufmerksamkeit und fühlt sich in seinem Verhalten bestärkt. Katzen kommen nicht wegen des Fressens, außer sie bekommen sonst nichts , mir ist auch einmal ein Kater zugelaufen, der wollte lediglich hier wohnen, ihm gefiel es hier, auch wenn meine Mädchen ihn überhaupt nicht leiden konnten, ihn anfauchten und versuchten ihn zu vertreiben. 8 Jahre hat er den Terror ausgehalten, dann ist er verschwunden, ich vermute entweder durch ein Auto oder Hund getötet worden.

Es ist den Katzen eigen, wenn sie sich was in den Kopf gesetzt haben, das auch durchzusetzen. Ich habe eine Nachbarin, die einen Kater ein halbes Jahr gefüttert hat, er war ein Streuner, dann ist sie in den Urlaub gefahren und der Kater hat noch 2 Wochen gewartet, dann ist er andere Wege gegangen.... Er ist nicht wieder zurückgekommen.
Jetzt ist es ja kalt draußen und Du wirst wohl nicht mehr soviel auf dem Balkon sein, lass ihn einfach links liegen, es wird dauern, aber er wird lernen, das Du ihn nicht mehr beachtest.
Das ist der einzige Rat, den ich Dir geben kann.
Timmy2503
  • Forenkätzchen
Beiträge: 2
Hallo,
zuerst einmal danke für deine ausführliche Antwort.

Also das Katzennetz ist dafür, damit mein Timmy nicht raus kann. Er darf lediglich auf den Balkon. Ansonsten ist er eine Hauskatze. Das war von Anfang an so. Er kennt es nicht anders. Ich wohne im Erdgeschoss und meine Nachbarin wo er hingehört nebenan in der Wohnung.
Ja, also ich habe das jetzt so gemacht, das das Katzennetz komplett dicht ist. Jetzt kommt er nicht mehr rein. Ich hab ihn dann ein paar Tage nicht beachtet. Erst hat er immer gerufen. Aber das hab ich einfach ignoriert. Und mittlerweile kommt er nicht mehr oder nur kurz.
Wenn er mir im Hof begegnet streichel ich ihn, aber mehr nicht mehr.
Gestern bin ich in der früh auf die Arbeit gefahren, da hat er unten vor der Haustür vor dem Hausflur gerufen. Dann hab ich ihn in den Hausflur gelassen und er ist sofort nebenan zu seiner Haustür und hat sich hingesetzt. Dann hab ich bei meiner Nachbarin geklingelt und er ist sofort nach Hause gegangen.
Sicher war ihm kalt bei der Kälte. Heute abend war es genau dasselbe

Ich denke mal das Thema hat sich jetzt erledigt. Hoffentlich. Aber dann hab ich das ja genau richtig gemacht.
Wenn ich meinen Timmy nicht hätte wäre die Sache ja anders, aber die beiden haben sich immer gezofft. Und ich konnte ihn dann jedesmal nach Hause bringen. lol

Danke nochmal.

Liebe Grüsse Waldemar und Timmy.
weckener
  • Forenkätzchen
Beiträge: 95
Na, da hat sich das Problem gelöst! Wenn man den anderen Kater einfach ignoriert, dann besinnte er sich, vielleicht wollte er einfach sein Revier gegen Timmy verteidigen...
Meine ersten Katzen waren auch Wohnungskatzen, ich wohnte im ersten Stock, trotzdem sind sie über den Balkon ins Freie gekommen, das in der Innenstadt von Frankfurt.... Ein Loch im Netz, schon haben sie es gefunden und weg waren sie. Zum Glück nur im Hinterhof, wo ich sie fangen konnte, Aber Angst hatte ich schon....

Dann freue ich mich, das bei Euch wieder Frieden eingekehrt ist, Dein Timmy wieder Ruhe hat und alles geregelt ist.
Nur für die Zukunft: Stark bleiben.
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online