welches Futter bei Nierenproblemen?

goodyw
  • Forenkätzchen
Beiträge: 3
Habe ja in vorherigen Beiträgen in meinem Blog schon viel über meine kleine Lillifee erzählt; seit einem Jahr hat sie immer wieder Probleme, keinen oder nur wenig Urin absetzen zu können. Immer wieder mal bekommt sie Antibiotika, bis hin zur Diagnose "nervöse Blase, bei Rassekatzen nicht ungewöhnlich, stressbedingt".
Jetzt bestand ich auf einem erneuten Ultraschall - mit dem Ergebnis, dass sich 3 Difusitäten abbildeten, lt. Haustierarzt gut durchblutet - Tumore???? Er schickte mich zur Blasenspiegelung in die Tierklinik. Dort wurde erneut -nur!- Ultraschall gemacht, weil es sich lt. dortigem Chef-Tierarzt bloß um Blasensteine handle! Welcher Art könne erst diagnostiziert werden, wenn festgestellt sei, ob der entnommene Urin Bakterien enthalte, die zuvor mit Antibiotika behandelt werden müssten.
Aber was nun füttern? Habe TA der TK informiert, dass meine Katze durchaus Nierendiätfutter bekomme, und zwar abwechselnd Typ urinary und Typ renal, Nass- und Trockenfutter. Das sei gut so....

Struvitsteine bilden sich nur in neutralem oder basischem Urin (also in Urin mit einem normalen bis hohen pH-Wert), hier sollte urinary gefüttert werden.
Im Gegensatz zu Struvitsteinen kommen Harnsteine aus Kalziumoxalat nur in neutralem oder saurem Urin vor (also bei normalem bis niedrigem Urin-pH-Wert), wo renal Futter gegeben werden sollte. Soweit die Recherche im Netz, kein TA konnte mich bisher diesbezüglich aufklären.
Bestimmte Rassen sind disponiert für Harnsteine, dazu gehören u. a. Siam.... Lillifee's Mutter ist eine Thai-Siam.
Nun heißt es abwarten - und vor allem hoffen! Dass die Diagnose der Tierklinik die richtige ist, denn Blasensteine sind zwar genausowenig heilbar, kommen immer wieder, wenn genetisch bedingt. Sind aber behandelbar. Struvitsteine könnten schon durch entsprechende Fütterung aufgelöst werden, bzw. Harnsteine können schließlich minimal-operativ entfernt werden.
Im Moment schläft meine kleine Maus friedlich auf unserm Ostergeschenk für die Mäuse, ein neuer riesengroßer Kratzebaum....
goody w
SpeedyFFM
  • Schmusekätzchen
Beiträge: 369
Grüßle liebe Gudrun,

ich hoffe, dem kleinen Sorgenkind Lillifee geht es gut - knuddel sie von mir. Gibt es was Neues von der TK? Neue Erkenntnisse? Diagnose?

Vorweg, ich kann Dir nicht helfen, da ich (Gott sei Dank) diesbezüglich noch keine Probleme mit meinen Katzen hatte.

Ich muss jedoch feststellen, dass hier im Forum wieder mal keiner antwortet oder kommentiert, das ist sehr schade. Denn mit Lillifees Problem bist Du weiß Gott nicht allein. Überhaupt ist hier nichts mehr los. Man schiebt diesen Umstand zwar auf die Foren-Betreiber (teilweise auch zu Recht), aber die Mitglieder sind nicht ganz unschuldig daran, denn kaum einer betätigt sich mehr aktiv im Forum. Auf meine letzten Beiträge kamen keine Reaktionen, so dass auch ich es schließlich aufgegeben habe und mich immer mehr zurückziehe. Es gibt noch andere Foren, in denen man garantiert Antworten auf seine Fragen bekommt … (schreibe mir eine PN, wenn Du interessiert bist).
Ich wünsche Lillifee alles Gute und Dir und allen Vierbeinern schöne Osterfeiertage.
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online