Wohin mit unserer Lucie?

LucieLu
  • Forenkätzchen
Beiträge: 1
Liebe Teilnehmer-/innen,

wir sind verzweifelt mit unserer lieben, betagten und zarten Lucie.
Wir Töchter sind nun erwachsen und aus Aachen ausgezogen und Lucie lebt nun schon seit längerem mit unserem Papa als Hauskatze in seiner Wohnung. Gern hält sie sich auch auf dem Balkon auf, wobei schon eine Wespe oder ein Vögelchen das zarte Geschöpf schnell in die sichere Wohnung rasen lässt.
Unser Vater schafft es leider aus zeitlichen Gründen nicht, die alte Dame regelmäßig zu streicheln, mit ihr zu spielen bzw. ihr die nötige Aufmerksamkeit zu schenken. Dazu ist Lucie auch sehr speziell; was sie dennoch als starken, einzigartigen Charakter beschreibt: sie will kuscheln wenn sie möchte, was aber auch mal in zwickender Beißerei enden kann. Sie möchte nicht hochgehoben werden und hat manchmal einen starren und sturen Charakter.

Nun ist es leider so, dass Lucie vermutlicherweise durch die wenige Aufmerksamkeit seit längerer Zeit sehr unreinlich ist, was die Wohnsituation mit ihr untragbar macht.

Schweren Herzens sind wir daher auf der Suche nach einem anderen Zuhause für sie.
Kennt hier vielleicht jemand der wen kennt, der ein unendlicher Katzenliebhaber von besonderen Katzen ist, sich viel Zeit und Geduld für Lucie nehmen kann und ihr ein paar wunderschöne letzte Jahre ermöglichen kann?

Über jede Hilfe wären wir sehr dankbar.
Gerne kann ich auch unter folgender Mailadresse: Marieo1@gmx.de angeschrieben werden.

Mit freundlichen Grüßen
Dresdenmiez
  • Forenkätzchen
Beiträge: 2

Wohnort

Hallo LucieLu,

wo wohnt das Kätzchen montan denn / in welchem Teil von Deutschland ?

VG
Carla
Juliane 87
  • Forenkätzchen
Beiträge: 15
+ 7

unmöglich

Tut mir leid aber über sowas könnte ich mich echt aufregen. Was heißt er hat keine Zeit Sie zu streicheln oder mit ihr zu schmusen. Wenn jemand krank ist und sich deshalb nicht mehr um das Tier kümmern kann verstehe ich das, aber so ist es für mich nur eine dumme Ausrede um das Tier loszuwerden.
Die Katze ist alt und unsauber die muss weg. Sorry gebt das arme tier bloß in ein tierheim da hat sie es auf jeden Fall besser als bei Leuten wo sie nur lästig ist.
SpeedyFFM
  • Schmusekätzchen
Beiträge: 362
+ 7

Ich bin sprachlos

Da stimme ich Jule voll und ganz zu. Die Katze ist 17 (!) Jahre alt und soll jetzt einfach weg, weil man keine Zeit mehr für sie hat? Man kann ihr plötzlich keine Aufmerksamkeit mehr schenken? Und die "Wohnsituation ist untragbar", weil sie unsauber geworden ist? Die Katze ist in Menschenjahren 80 - 90 Jahre alt und niemand will sie mehr haben - mir fehlen einfach die Worte! Ist denn keine von euch Töchtern bereit, Lucie zu sich zu nehmen? Seid ihr nicht mit ihr aufgewachsen? Mir blutet das Herz, wenn ich an die arme Lucie denke.
Bevor ihr sie irgendwelchen Leute gebt, erkundigt euch in einem Tierheim oder einem Gnadenhof (die gibt es in Aachen und Umgebung), ob sie dort aufgenommen werden kann. Ob sie da glücklich sein wird, ist fraglich, aber wenigstens bekommt sie dort Aufmerksamkeit und tierärztliche Pflege.
damn26
  • Forenkätzchen
Beiträge: 2
+ 3
Das tut einem echt im Herzen weh..so lange war sie euch eine treue Gefährtin und jetzt soll sie einfach weg. Wenn Katzen unrein werden, sind die Halter immer mit dran schuld. Die Situation macht ihr also selbst untragbar, nicht das arme Tier. Hoffentlich seid ihr bei der Wahl des neuen Zuhauses für sie nicht so nachlässig wie in der Pflege des Tieres.
sailere
  • Forenkätzchen
Beiträge: 1
+ 3

Da könnte ich kotzen

Mein Smokey war 15 Jahre lang mein treuer Gefährte und hatte die letzten Jahre Probleme mit Verstopfung, also mußte er ab und an Abführmittel krigen, was dazu führte, dass er mir dann immer wieder in die Wohnung machte, weil er es bis zum Katzenklo nicht schaffte. Allerdings wäre ich NIEMALS auf die Idee gekommen, ihn deswegen weg zu geben. Ganz im Gegenteil, ich bin selbst krank, beziehe seit vielen Jahren EU-Rente und muß immer wieder mal ins Krankenhaus, aber ich habe bisher immer dafür gesorgt, dass eine gute Freundin, die genauso verrückt nach meinen Miezen ist, in der Zwischenzeit bei mir in der Wohnung ist, damit sich der Tagesablauf für meine beiden nicht ändert; sie in das Gartengehege raus können und bespaßt und beschmust werden. Ein Tier ist doch keine Puppe, die man in die Ecke stellt, wenn man nicht mehr damit spielen möchte. Wenn ich mir ein Tier nach Hause hole, dann heißt das für mich Verantwortung bis zum letzten Atemzug.
Kostenlos anmelden
MY catSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
iw52
iw52Online seit
10 Minuten